Wir gratulieren den neuen Clubmeistern 2017

Eigentlich gehts hier um Golf – aber bei unserer Clubmeisterschaft war es GROSSES KINO!

Bei den Damen und Herren haben wir an zwei Tagen je eine Runde Zählspiel gespielt. Am Samstag den 02. September ging es auf unseren wunderbar herausfordernden Westside Platz. Am Sonntag wurde von den Championsabschlägen unseres waren Sandy Lyle Meisterschaftsplatz gespielt. An den Ergebnissen konnte man schon erkennen, dass draußen auf dem Platz hart gekämpft wurde. Durch die starken und regelmäßigen Regenschauer der letzten Wochen und Monate, war das Rough zu einem waren Bioenergie Monster herangewachsen. Für unseren Biotop Experten Dr. Jähnichen traumhaft, da er in Wilkendorf eine Vielzahl an neuen Schmetterlingsarten zählen konnte. Doch für unsere Golfer hier und da ein geradezu teuflisches Spiel. Vor der Clubmeisterschaft hat der Clubmanager Thomas Schumann noch das Semi Rough niedriger mähen lassen sowie moderate Pin Positions definiert. Des Weiteren konnte am Freitag zur Players Party der ehemalige European Tour Player Tobias Dier spezielle Golftipps geben. Ein Zitat ist wahrscheinlich allen Golfern noch hängen geblieben: „Man muss akzeptieren, dass eine Runde nie perfekt abläuft!“

Jedenfalls haben alle Golfer einen tollen Wettkampf gespielt. Bei den Damen ging es hin und her, waren ja auch mehrere Damen Kandidaten für den Titel. Durchsetzen konnte sich jedoch wieder einmal Tanja Preuß und damit ist Sie sozusagen zu einem Mentalitäts Monster herangewachsen. Sie konnte an beiden Tagen das beste Ergebnis spielen und hat somit in diesem Jahr nicht nur den Jungseniorinnen Titel gewonnen.

Ergebnis Damen:

  • Clubmeisterin: Tanja Preuß (81+81) 162 Schläge (Bild mi)
  • Vizemeisterin: Christiane Hullmann (86+82) 168 Schläge (Bild re)
  • Drittplatzierte: Miriam Freywald (83+85) 168 Schläge (Bild li)

 

Bei den Herren wurde es spät. Nicht nur spät, weil sie langsam und gründlich spielten, nein es ging auch ins Stechen! Matthias Braun musste am letzten Loch ein Birdie spielen, um noch ins Stechen zu kommen. Es hat sich angefühlt wie auf der Profi Tour, denn er stopfte einen Putt aus sicherlich 10 Metern. Obwohl die Dämmerung einsetzte mussten also Frank Müller und Matthias Braun lochweise in den Stechmodus. Und um auf das Thema krosses Kino zurückzukommen, dachten alle Beteiligten Komparsen im Film Bagger Vance zu sein. Es standen 60 Golfer direkt um das Grün der Bahn 10 und bildeten sozusagen einen Vollkreis, wie eine Arena, um die beiden Kontrahenten. Frank Müller lochte gewohnt stark und Matze legte nach. Auf der nächsten Bahn ging es gleichauf weiter. Beide Spieler zeigten eine Souveränität, trotz schlechter Sicht und vielen Zuschauern. Nach dem zweiten Extraloch entschied die Wettspielleitung um Thomas Schumann & Sebastian Meinecke das Spiel wegen Dunkelheit abzubrechen und einigte sich mit beiden Spielern auf einen geteilten Sieg. Alle Golfer waren sich einig: „Beide haben es verdient!“

Ergebnis Herren:

  • Clubmeister: Matthias Braun (76+79) 155 Schläge (Bild li) + Frank Müller (78+77) 155 Schläge (Bild mi)
  • Vizemeister: Björn Hinke (76+85) 161 Schläge (Bild re)
  • Drittplatzierter: Bodo Rüdiger (82+80) 162 Schläge (Bild 2.v.li)

2017-09-06T16:56:39+00:00