Wer bei seinem letzten Besuch in Wilkendorf durch die Fenster des geschlossenen Clubhauses geschaut hat, konnte eine große Baustelle erkennen. In einem Kurzinterview mit dem General Manager Thomas Schumann werden die Maßnahmen erörtert:

Warum finden momentan die Renovierungsarbeiten statt?

Auf Grund der verordneten Clubhausschließung, finden wir die Zeit gerade optimal, um dort eine aufwendige Renovierung durchzuführen. Die aktuellen Arbeiten gehören aber auch zu unserem Plan, Schritt für Schritt unser Clubhaus zu modernisieren. Dementsprechend haben wir vor ein paar Jahren mit einem wunderschönen Veranstaltungssaal begonnen, danach haben wir die Umkleiden umgestaltet und nun wird Empfang, Shop & Bistro modernisiert.

Wird nur modernisiert oder gibt es auch etwas Neues?

Neben den ganzen Modernisierungen, wie neue Leitungen, Böden etc. haben wir uns auch für eine komplette Umstrukturierung der Bereiche entschieden. Die Raumstruktur im Shop war nicht optimal, der Empfang war nicht mehr repräsentativ und das Bistro nicht mehr zeitgemäß. Daher werden wir alle drei Bereiche im ehemaligen Bistro zusammenführen und die Golfspieler in einem modernen „eat/drink/shop/check-in“ Konzept empfangen. Zusätzlich wird dadurch die Lobby etwas großzügiger ausfallen und im alten Shopraum wird eine kleine Lounge entstehen.

Was bringt dieses Konzept mit sich?

Demnächst werden Mitglieder und Gäste über eine Anlaufstelle betreut, mit der wir alle Bedürfnisse abwickeln können, völlig unabhängig ob es Hunger, Durst, Golf spielen oder Equipment ist. Dies versuchen wir mit einem zeitlosen und funktionalen Erscheinungsbild sowie mit einer attraktiven Produktauswahl. Durch die nun einheitliche Öffnungszeit der Bereiche, erhält man dann zu jeder offenen Zeit ein Bierchen oder auch ein Poloshirt für die Runde. Auch früh morgens beim Check-in ist der Espresso vor der Runde oder eine Kleinigkeit zu essen gar kein Problem mehr! Eine Clubgastronomie mit nur glücklichen Golfern und dazu parallel kostendeckend und mit seriösen Arbeitsbedingungen zu gestalten, ist wirklich eine anspruchsvolle Aufgabe. Wir wollten aber nicht den Bereich an einen Pächter abgeben, denn diese werfen ja regelmäßig in den Golfclubs das Handtuch. Daher werden wir zur Eröffnung auch ein angepasstes Getränke- und Speisenkonzept präsentieren.

Leider verzögert sich die Fertigstellung ein bisschen und daher planen wir mit der Öffnung zwischen dem 20.-30. April.

Wir bitten daher noch um etwas Geduld.